◩
Wappen des Hauses Schuschinus

Das Haus Schuschinus

Das Haus Schuschinus wird gebildet aus den klassischen Charakteren, die im goldenen Zeitalter geprägt wurden.

Inhalt

Mitglieder des Hauses Schuschinus


Bild Name+Beschreibung Anmerkungen
◩ Fan Schuschinus Üka Nyt pratt Hurdelhabadan

Schuschinus ist der Boss der Maschinensäcke, auch wenn sie machen dürfen, was sie wollen und er sowieso keinen Bock auf Regieren hat. Das Bosssein bedeutet vor allem, Herr über sich selbst zu sein, dass er sich von niemandem etwas vorschreiben lässt und unabhängig von allen Kausalitäten ist. In seinem Universum schlendert er mit großer Gelassenheit umher, lässt sich mal hier, mal dort blicken, verweilt aber meistens zuhause. Nur die Frms und Mutter Natur treiben ihn zur Weißglut und er bekämpft sie mit aller Macht.

Sein zeitlos eleganter Stil, dessen Markenzeichen das Haarbüschel und der Umhang mit Stehkragen sind, ist ein weithin leuchtendes Symbol für Freiheit und Gerechtigkeit. Dazu zählt auch das dunkelblau-goldene Farbschema, die Rautensteppweste, die ausgeleierte Jogginghose und die über Socken getragenen Latschen. Das Innere seines Umhangs ist gleichsam ein mobiler Eingang in seine Gemächer, die vollgestopft sind mit Klüngelkram und Kuriositäten. Es gibt Materialien, Werkzeuge und Technologie für kreatives Schaffen sowie viele fertiggestellte Kunstwerke. Schuschinus ist Träger des heiligen Bleistifts.

Die künstlerische Selbstdarstellung unterscheidet sich vom pseudorealen Aussehen. Es ist eine Standardmaschinensackbasis, die sich durch Haartracht und Kleidung abhebt. Er trägt keine Brille, weil Sehschwäche ein Makel ist, den man auf Hurdelhabadan nicht zu akzeptieren braucht.
◩ Kartoffelsack

Kartoffelsack gilt als Schuschinus´ erstes Plüschtier und ist genauso alt wie er. Früher auch unter dem Namen Pfannkuchen und dem Titel Hexelhexe bekannt, gehört diese Schamanin und Kletterexpertin zu den ältesten und weisesten Familienmitgliedern. Kartoffelsack wohnt in einer Höhle im Keller des Schlosses, wo sie eine Hexenküche betreibt. Sie befindet sich nahe des Spiegelkabinetts, das als Eingang zur Geisterwelt dient. Kartoffelsack ist Trägerin des magischen Honigrührers. Sie unterwies Xit in der Hexenkunst. Sie trägt einen in Rottönen karierten Einteiler und Kletterausrüstung.

Die Originalfigur ist von 1989, das Foto von 2017. Der Stoff des Körpers war ursprünglich wie die Ohren, litt aber unter der Vergänglichkeit der bösen Welt.
◩ ◩ Baby Banane

Baby Banane wurde ca. 1996 als Puppe angeschafft und stieg schnell zum beliebtesten Charakter der Rollenspiele und Plüschtierschlachten auf mit einer vielschichtigen Persönlichkeit. Er ist ein prägendes Gesicht des goldenen Zeitalters und ein enger Freund von Schuschinus. Bis heute ist er sein persönlicher Stellvertreter. Er hat 2 Brüder namens Schoko und Pfirsichkopf

In frühen Jahren bereiste Baby Banane Hurdelhabadan und wurde in vielen Kämpfen zum Helden. Als Bürgermeister von Banania verteidigte er die dolandische Hauptstadt gegen zahlreiche Feinde, wie das Kugelkreuz und die Diener Klößchens. Heute ist er ruhiger geworden, steht mit seiner Erfahrung den Leuten zur Seite und macht den Grüßaugust für neue Bürger der Stadt. Sein Leben lang moderiert er die Interessiershow, eine Fernsehsendung die sich für interessante Interessen, die alle Interessierten, Interessierer und Interessenten brennend interessieren interessiert. Er isst gerne reichhaltig und ist stets zu Schabernack aufgelegt. So verschlang er einst Elektrogeräte, weshalb man den Rundfunk aus seinem Bauch hören kann. Er betreibt einen kleinen Laden mit Zeitschriften, Schreibwaren und Lebensmitteln sowie einem unüberschaubaren Angebot unter der Ladentheke. Der Laden wurde von seinem Opa gegründet und besteht seit über 100 Jahren. Er ist Träger des Frikadellenwerfers und hat die Super Bipak Bubi Technik erfunden.

2003 wurde seine mitgelieferte Kleidung um einen selbstgehäkelten dunkelblauen Umhang ergänzt, der seine Bedeutung als Schuschinus´ Vertreter unterstreicht. Später kamen noch gehäkelte Mützen und Socken dazu. Immer zur Winterzeit legt er diese Extrakleidung an.

Sein Wirken konzentrierte sich hauptsächlich auf Rollenspiele, in den Comics trat er nicht so häufig auf. Daher gibt es leider nur wenige zeitgenössische Dokumente, die seine bedeutende Rolle belegen.
◩ ◩ Befan

Der 1. Klonbruder von Schuschinus wurde 1997 als optimaler Spielkamerad zum Pferde stehlen erschaffen, bevorzugt aber ein zurückgezogenes Leben. Er ist Fan der Power Bubis und sammelt Actionfiguren, weshalb seine Wohnung wie eine überquellende Spielzeugausstellung aussieht. Befan trägt meist eine grüne Wollmütze und einen dazu passenden Rollkragenpullover. Er hat auch eine hellgelbe Weste aus weichem Leder mit eingeflochtenen Zöpfen.

Befan hat als eigenständiger Charakter leider nicht richtig gezündet.
◩ ◩ Tefan

Der 2. Klonbruder ist ein vielseitig interessierter und hochintelligenter Hobbywissenschaftler und legendärer Held des goldenen Zeitalters. Sein erster Auftritt war 1998 bei den Käseklauern. Er beteiligte sich bei Kaperfahrten und Schatzsuchen, bekämpfte die Frms und Monster. Er hat den Leuchtgürtel im Kämpferclub und viele Werkzeuge in seiner Kleidung versteckt, mit deren Hilfe er als Meisterdieb die Frms ausraubte. Tefan wohnt in den Werkstätten, in denen Werkzeuge und Maschinen aller Art zu finden sind und wo er als Erfinder tätig ist. Er fand auf einer Expedition in den oleibischen Bergen das letzte Exemplar der Olickitorirumipflanze und brachte sie zum Schloss, wo sie in das kollektive Msack-Genom integriert wurde und seitdem Fortpflanzung auf pflanzlicher Basis ermöglicht.

Tefans anfängliche Kleidung war eine blau-weiß gestreifte Hose und ein gelbes Oberteil. Bald kam eine reich verzierte goldene Weste dazu, sowie ein Halsband mit einem magischen Anhänger. Bei frühen auftritten hatte er eine Hakenhand, was aber wechselte. Er wurde zu einem Cyborg, der viele verschiedene Werkzeuge aus seinem Körper ausklappen kann. Er hat einen silbernen Revolver, 2 Schwerter und fährt einen Superflitzer Obha, Baujahr 1999.

Dieser Charakter war eigentlich unnötig, weil es ja schon Befan gab. Aber er wurde viel bedeutender. Tefan war zeitweise der Hauptheld der Comics und hat dementsprechend viele Talente. Er übernahm dabei Funktionen, die zuvor Schuschinus selbst ausgeführt hat. Seine Cyborgteile sind von Inspektor Gadget inspiriert.
◩ Muckelfatz

"Muckelfatz" ist ursprünglich die Bezeichnung für eine Figur aus der Vorzeit, deren Bild verloren ist. 1998 gab Schuschinus den Namen einem wiederkehrenden Charakter mit einem charakteristischen Haarschopf, der als sein Sohn definiert wurde. Seine Mutter war eine namenlose Steindämonin aus dem 1. Zeitkampfcomic.

Seine unbeschwerte Kindheit verbrachte er mit Computerspielen und Käse klauen. Er war im Verein der Unfallknilche sowie bei den Power Bubis tätig. Er zog auch mit anderen klassischen Charakteren durch die Lande und bekämpfte Monster. Seine liebsten Besitztümer sind ein Pümpel und ein Kissen. Auch er sammelt Actionfiguren, aber nicht so exzessiv. Oft vernebelt er sein Zimmer mit einer Nebelpumpe, die ihm Tefan einst schenkte. 2011 verliebte er sich in Xit, gab das aber nicht zu. Aus der Beziehung wurde nichts.

Muckelfatz´s Erkennungszeichen ist neben dem erwähnten Haarschopf seine türkisgrüne Weste, die mit vielen Flicken aus unterschiedlich gemusterten Stoffen und einem Pelzkragen verziert ist.

◩ Die 3 Kinderchen

◩ Die zweieiigen Drillinge namens Knüddel, Knutschi und Tanja wurden um die Jahreswende 1997/98 angeschafft und wurden die absoluten Spitzenreiter der Plüschtierschlachten. Ihr Gewicht, Größe und die schlabberigen Gliedmaßen verliehen ihnen eine ideale Dynamik für diesen Zweck. Sie genossen die konsequent antiautoritäre Erziehung von Tefan und widersetzten sich erfolgreich jeder Beschulung durch das F-System. Ihr Lebensinhalt besteht aus Prügeleien und Randalen, was durch ihr fehlendes Schmerzempfinden begünstigt wird. Sie sind telepathisch miteinander verbunden, was ihnen die perfekte Koordinierung komplexer Kampftechniken ermöglicht. Ihr Leibgericht ist Wattesuppe, weshalb ihre Innereien aus Plüsch bestehen und sie unempfindlich für Verletzungen sind.

Ihr Zimmer enthält ein Hochbett, das als Raumschiff verwendbar ist. Die Möbelierung ist auf das flexible Bauen von Hindernisparcours und Kissenburgen ausgelegt. Es gibt eine große Auswahl an Requisiten für Kampfspiele. Sie tauschen oft ihre zerlumpte Kleidung untereinander.

Ihren Kampfaktivitäten entsprechend sind die Originalpuppen sehr zerschlissen, was ihnen den Beinamen "Lumpenpuppen" einbrachte. Damit stellen sie eine Ausnahme dar, da Schuschinus sein Spielzeug für gewöhnlich pfleglich behandelt. Doch die Freude war es wert.

Weitere Mitglieder

Bild Name Beschreibung Anmerkungen
◩ Opa Banane Zwar vergisst er alles Aktuelle, erinnert sich aber an jedes historisches Ereignis. Er hat einen Updater im Hirn, der ihn mit den neuesten geschichtlichen Erkenntnissen versorgt. Er behauptet, an jeder bedeutenden Erfindung der Geschichte beteiligt gewesen zu sein. Er hortet allerlei altmodische Geräte, vor allem museumsreife Computer und Spielkonsolen. Opa Banane wurde zuerst durch einen Teddy verkörpert. In den Comics erhielt er ein eigenständiges Aussehen.
◩ Schoko Baby Bananes erster Bruder, der für die Zeitschriftenabteilung im Laden verantwortlich ist. Er hat zwei linke Hände. Ja, der heißt Schoko!
◩ Pfirsichkopf Baby Bananes zweiter Bruder fährt gerne Rennen in Taschentuchkartons mit den Unfallknilchen. Bei einer morgendlichen Piratenrauferei wurde sein Auge beschädigt.
◩ Schwabbelweiche Suse Suse kam aus einem großen Überraschungsei. Sie ist eine gutmütige und bodenständige Grundschullehrerin, die von Omchen gespielt wurde. Im frühen goldenen Zeitalter unterrichtete sie eine äußerst aufmüpfige Klasse, in die auch Baby Banane ging. Die beiden wurden später ein Paar.
◩ ◩ Rossi und Hossi Die Sicherheitschefs und persönlichen Leibwächter des Bürgermeisters wurden 2000 angeschafft. Sie moderierten in der Zeit der großen Fehlschläge die Interessiershow unter dem Namen Rossishow.
◩ ◩ Quarki Er lebte lange unbeachtet in einer Tonne auf dem Dachboden, wo er einen Frosch als Freund hatte. Zur Zeit der großen Fehlschläge wurde er ins Rathaus versetzt und stieg zu Schuschinus´ Reittier und Leibwächter auf. 2003 begleitete er Schuschinus beim morgendlichen Fernsehgucken und erbaute dabei ein Haus über einer abgebrochenen Klippe.
◩ Goderuck Ebenfalls ein Leibwächter.
◩ Krefan Weiterer Klonbruder von Schuschinus. Türsteher in der Fickdisco. Ist nicht sonderlich bedeutend.

Personal

Bild Name Beschreibung Anmerkungen
◩ Leibgarde
◩ Palastwache
◩ Friseur und Gärtner
◩ Butler
◩ Sicherheitschef
◩ Charakterkuh Eine zu Späßen aufgelegte Haushälterin mit Vorliebe für Karneval.

Stil des Hauses


Die Kleidung ist in erster Linie bequem, hat aber auch funktionale und repräsentative Aspekte. Beliebt sind Westen und Umhänge mit farbenprächtigen Mustern, die die Individualität unterstreichen. Auch wenn die Stoffe edel sind, ist der Schnitt lässig. Stauraum ist wichtig, so hat die Kleidung viele versteckte Taschen. Die Haare reduzieren sich häufig auf markante Büschel oder Strähnen. Es war damals Mode, Leute nach Lebensmitteln zu benennen. Die Architektur ist verschachtelt und reich an Ornamenten verschiedener Stile. Sie ist in warmen Farben gehalten und gefüllt mit Leben. Die stilistische Devise lautet Maximalismus. Keine kahlen Wände, sondern ein Paradies für Entdecker.

Wohnsitz


Goldenes Schloss

◩ ◩ ◩
Die Familie Schuschinus residiert im goldenen Schloss im Zentrum der Hauptstadt Banania. Es ist ein dynamisches Gebäude, dass sich den Wünschen der Bewohner anpasst und ändert sein Erscheinungsbild. Das Gebäude ist gleichzeitig uralt und geheimnisvoll sowie modern und komfortabel. Es bietet puren Luxus und Abenteuer. Jeder Stein hat eine Geschichte, alles ist mystisch aufgeladen. Das Schloss existiert in vielen Dimensionen. So steht es in Banania, während es gleichzeitig auf dem Wolkensessel thront. Im Keller gibt es einen auffächerbaren Raum mit beliebig vielen Türen, die zu verschiedenen Versionen des Schlosses, Transportmitteln oder in andere Dimensionen führen. Das Schloss beherbergt auch die Schuschiversität, das zentrale Interessierzentrum Hurdelhabadans.

weitere Ansichten des Schlosses:
https://schuschinus.tumblr.com/post/103125532778
https://schuschinus.tumblr.com/post/153470036618

Räume

◩ ◩
Von innen bietet das Schloss Räume unterschiedlichster Art. Prunkvolle Säle, kleine verwinkelte Räume, Treppen und Leitern, weitläufige Korridore und enge Gänge. Jeder Raum ist anders und es gibt unendlich viel zu entdecken. Überall sind Geheimgänge und Verstecke, kunstvolle Architektur und Ausstattung. Jeder beliebige Raum ist einrichtbar, doch zur Standardausstattung gehören Empfangsraum, großer Festsaal mit Thron, gemütliches Wohnzimmer, luxuriöse Privatgemächer, Panoramakino, Foto- und Filmstudio, verschiedene Kulissenräume, Holodeck, Konzertsaal/Theater, Tonstudio, Kissenburgraum, Sporthalle, Wellnessanlage und Erlebnisschwimmbad, Wintergarten mit Sumpf und Msack-Zucht, Garage/Hangar, umfangreiche Werkstätten und Labore, Speisesaal und Küche, riesige Bibliothek und Kartensammlung, Kunstatelier, Ausstellungsräume, Reliquien- und Kuriositätensammlung, Klemmbauzimmer, Konfettibad, Personal- und Gästequartiere, Lagerhallen, Gruselkabinett, Kellerbar, Katakomben und Höhlen, Tresor/Schatzkammer, Portalraum, Spiegelkabinett, Büroturm mit Konferenzraum, Glockenturm, Aussichtsturm, Sternwarte, rümpeliger Dachboden, begehbarer Kleiderschrank, Waschküche, goldenes Klo, Kühlraum, Kerker, Folterkammer, Waffenkammer, Maschinenraum mit Supercomputer, Serverfarm und Kontrollraum für Abwehr und Überwachung, Bunker, Krankenstation, Ställe.

Außenbereich

Von außen bietet das Schloss einen überwältigenden Anblick mit seiner filigranen Architektur, seinen vergoldeten Kuppeln und Streben. Es gibt verschachtelte Türme und Säulengänge, Brücken, Rutschen, Balkone, Loggien und Dachterassen. Zur Anlage gehört ein protziger Vorgarten mit Statuen und Springbrunnen, Innenhof mit Baumhaus und Klettergerüst, Grillplatz, Freibad und Sportplatz mit Arena, Grünanlagen mit schattigen Hainen, Irrgärten, exotischen Pflanzen, Wasserfällen und Felsschluchten, Gemüsebeete, Gewächshäuser. Da Natur auf Hurdelhabadan intelligent und freundlich ist, verbindet sie sich harmonisch mit dem Gebäude. Bäume, Ranken und Moose umspielen das Gemäuer, ohne es zu beschädigen. Die Vögel zwitschern, ohne ins Fenster hineinzufliegen und alles vollzukacken. Spinnenweben zieren die Kellergewölbe, doch nirgends geschieht etwas Unhygienisches.

Verteidigungsmechanismen

Das Schloss liegt im Herzen des Msack-Reiches, wo die Macht der Phantasie es unzerstörbar macht. Das Schloss lebt, verteidigt und repariert sich selbst. Im Normalzustand allein hat das Schloss unzählige Wachtürme, Schießscharten und Fallen. Die ohnehin verzweigten und verschachtelten Gänge und Räume verändern sich und bilden einen undurchdringlichen Irrgarten für unerwünschte Eindringlinge. Es gibt eine Palastwache. Für Großangriffe gibt es eine hochfahrbare Befestigungsmauer und ein Kuppelkraftfeld. Das gesamte Schloss kann in der Atmosphäre und im Weltraum fliegen, sowie in den Ozean tauchen.

weitere Immobilien

Bild Beschreibung Anmerkungen
Apra-Palast

Ein Palastentwurf in Form des Maschinensack-Symbols, dessen Originalzeichnung verloren ist. In der Zeit des Wahns wurde das goldene Schloss renoviert, und dabei der Apra-Grundriss eingebaut.

Hochsicherheitsbunker

1999 wurde der kastenförmige Bau mit extremen Sicherheitsmechanismen als Aufbewahrungsort für einen Edelstein errichtet. In der Zeit der großen Fehlschläge wurde er zeitweise als Residenz genutzt. Außen muss man zunächst mehrere bewachte Mauern und Zäune Passieren, dann einen Minenfeld mit Selsbtschussanlagen. Mittels einer Zugbrücke wird ein Säuregraben überquert, dann viele massive Sicherheitstüren mit umständlichen Öffnungsmechanismen. Die Innenräume sind voller Wachleute, Roboter, Kameras, Lichtschranken und Falltüren. Ganz im Inneren ist noch einmal ein Säurebecken, in dessen Mitte unter einer Glasglocke ein Edelstein aufbewahrt, der zwar wertvoll ist, aber so wichtig nun auch wieder nicht.

Banania Rathaus

Das Hauptgebäude am Marktplatz von Banania ist der Wohnsitz von Baby Banane, in dem auch sein Laden, Lagerräume, eine Schatzkammer und weitere Wohnungen untergebracht sind. Hier befindet sich auch ein Büro von Schuschinus und eine Dachterrasse. Außerdem eine ausfahrbare Brücke, die den Eingang zur Unterwelt preisgibt, in der das Kungelkreuz wohnte.

Hotel Schuschinus

In diesem Hotel gehen Gäste aus aller Welt ein und aus. Es gibt immer etwas Spannendes zu erleben. Die Kücke hat rund um die Uhr auf und es gibt ein reichhaltiges, abwechslungsreiches Buffet. Schuschinus hat seine persönliche Etage im obersten Stockwerk mit Panoramablick über die Stadt.

Kristallpalast

2003 wurde neben dem goldenen Schloss ein Kristallpalast ähnlicher Größe gebaut. Später wurde er in eine andere Dimension verlegt, wo er sich mit dem Goldenen Schloss überlagert, und als alternative Version desselben Gebäudes fungiert. Es wurde noch eine bemooste Sumpfversion sowie eine finstere Gruselversion mit Lavasee hinzugefügt.

◩ Sommerresidenz

Die Villa wird keinesfalls nur im Sommer genutzt, heißt aber so, weil sie an einer Lagune mit Privatstrand liegt. Die Gemächer sind zum Schloss verlinkt. Da Schuschinus so bescheiden ist, genügt ihm eigentlich diese Villa, weshalb er sie in letzter Zeit als primären Wohnsitz bevorzugt und das Schloss als öffentliche Bildungseinrichtung freigibt.

Mobilität


Bild Beschreibung Anmerkungen
Bosseskugel

Das erste persönliche Transportmittel von Schuschinus war eine Glaskugel, die im ersten Comic 1997 eingeführt wurde. Zum Einsteigen zersplittert sie und eine Treppe fährt aus, danach fügt sie sich wieder zusammen. Sie wurde später als pesönliche Kapsel innerhalb größerer Raumschiffe verwendet.

Würfel

Basierend auf der Würfeltechnologie des 2001 entdeckten Würfelplaneten konstruierte Schuschinus ein Raumschiff, das bei der Invasion der Kotzkugel zum Einsatz kam. Es besteht aus 8 gepanzerten Platten, die sich flexibel in Würfel zerteilen lässt, um jeden gewünschten Innenraum zu generieren. Im Inneren gibt es ein Schwimmbad und Msack-gewächshäuser, einen Hangar für die Bosseskugel und Fosas, Andere-Methode-Labors. Das Schiff hat Nuklearwaffenverdampfer-Schilde und Dimensionsschneider.

◩
Hochbett

Die Hochbett wird hauptsächlich von den 3 Kinderchen genutzt. Es ist ein kleines robustes Raumschiff, das auf Schuschinus´ altem Bett basiert. Markante Merkmale sind eine oder zwei Flügeltüren, die beim Ausfahren Geschütztürme oder Zusatztriebwerke offenbaren. Es wurde später mit Panzerwolkentechnologie aufgerüstet.

◩ ◩ Ultrabumm I

Sie wurde 2003 in Dienst gestellt und war das Flaggschiff der hurdelhabadanischen Kampfflotte in der neuen Blütezeit. Währenddessen wurde sie mehrfach verbessert. Heute ist sie ein Museum.

◩ ◩ Ultrabumm II

Für den Zeitkampf 2008 wurde eine neue, wesentlich größere Ultrabumm gebaut.

◩ ◩ Ultrabumm III

Ein Entwurf, der nur in einer Zukunftsvision in der Zeit des Wahns zu sehen ist. Die Pläne dieser und der beiden vorherigen Modelle gelangten jedoch ins Küchenrollenreich und wurden dort in minderer, aber dennoch guter Qualität am Fließband hergestellt.

◩ Wolkensessel

Ein gigantisches Trägerschiff für das Schloss, das seit der Zeit des Wahns im Einsatz ist. Es ermöglicht den Transport des Schlosses, ohne es aus der Heimat zu entfernen, da es den gesamten dimensionalen Abschnitt transportiert. Es kann jede Form annehmen, doch seinen Namen hat es von der Standardkonfiguration, dessen Bug wie ein Sessel aussieht. Die Sitzfläche ist eine große Aussichtsplattform und führt zum Haupttor in der Rückenlehne.

◩ ◩ ◩ Panzerwolke

Die Panzerwolke ist ein Komprimierungsbehälter, der als größenvariables Raumschiff benutzt werden kann. Sie kann beliebig gestaltet und ausgedehnt werden und alles, was einem wichtig ist sicher verkapseln und verlinken. So ist man auch unterwegs zuhause. Sie wurde zum Haupttransportmittel in großen Pennertum.