Liste der verlorenen Werke

Heute hütet Schuschinus seinen Kunstschatz mit großer Sorgfalt. Doch in früheren, unbekümmerten Zeiten, als er sich der immensen Bedeutung seines Lebenswerkes noch nicht bewusst war, sind viele wertvolle Dokumente der Entsorgung zum Opfer gefallen. Teils hat er selbst Bilder aussortiert, die ihm schlecht oder unwichtig erschienen oder die aus verschiedenen Gründen getilgt werden sollten. Ein nicht geringer Teil wurde aber auch durch die Hände ehrloser Kunstbanausen zerstört, die den geistigen Dingen keine Achtung entgegenbringen. Verwandte, die den Wert von Bildern nur nach ihrem handwerklichen Aufwand beurteilen und meinen, man könnte originale Zeitzeugnisse einfach neu zeichnen. Einige Bilder hätten sogar noch gerettet werden können, hätte Schuschinus nicht auf die hohlen Versprechen vertraut, die Bilder nicht wegzuschmeißen. Neben diesen uneinsichtigen Kunstschändern, denen die persönlichen Werte anderer nichts gelten ist auch stets die Natur zu verurteilen, deren schändliche, unumkehrbare Vergänglichkeit uns diese Werke für immer genommen hat.

An viele der verlorenen Werke ist auch die Erinnerung verloren. Jene, an die wir uns erinnern, sollen hier aufgelistet und (soweit möglich) rekonstruiert werden. Manch vergessenes Stück kann wiederentdeckt werden, indem man durchgedrückte Linien auf dem Papier untersucht.

Auch Beschädigungen noch erhaltener Werke sollen hier aufgelistet werden. Als Schäden zählen nachträgliche Bearbeitungen, die misslungen sind, partielle Tilgungsversuche durch radieren oder herausschneiden sowie Knicke, Risse und Flecken durch unsachgemäße Behandlung. Unvermeidbare Alters- und Verschleißerscheinungen werden zwar auch als intolerable Schäden gezählt, werden hier jedoch nicht beachtet, da sie ohnehin alle Bilder betreffen.

von anderen weggeschmissen
selbst weggeschmissen

Vorzeit


In der Vorzeit wurden häufig mehrere Blätter am Tag mit sehr einfachen Strichzeichnungen gefüllt, wovon die meisten der Vergessenheit anheim gefallen sind. Es gibt eine Erinnerung an einen Stapel auf dem Dachboden, der um die 1000 Blätter umfasst haben könnte. Die absolute Verlustmenge dürfte in dieser Zeit am höchsten sein.
Rekonstruktion Jahr Beschreibung Kommentar
1993 Muckelfatz und andere Wesen (hing an Tür)
1993 Müllaster
1993 Vulkanlandschaft mit Tentakeln
1993 Serie mit dem Greiferfahrzeug
1993 Schornsteinfeger
1994 Lattenwilli
1994 kompletter 100er Zeichenblock mit Bildern vom goldenen Schloss, archäologischen Münzdisplays, Müllspucker, einer im TV gesehenen Handpuppe, einem Apothekerschrank und vielen anderen Bildern. Dieser schon vergessen gewähnte Block wurde einige Jahre später bei den Großeltern wiedergefunden, doch begingen wir den Fehler, ihn dort zu lassen. Eines Tages war er weg.
1993 Bagger mit Abrisszange

goldenes Zeitalter


Die Verluste des goldenen Zeitalters sind besonders tragisch, weil sie hier ebenfalls besonders hoch sind und die Epoche gleichzeitig hochgeschätzt ist und Werke mit starker emotionaler und historischer Bedeutung betroffen sind. Zudem wurden viele noch erhaltene Werke durch Nachbearbeitung beschädigt, die aus der Zeit der Fehlschläge stammen.
Rekonstruktion Jahr Beschreibung Kommentar
1995 der Rankenmann - Teil der Baby Banane Serie
1995 Ovilia kippt um
1995 Seifenfabrik
1995 Snanoskelett im Museum
ab 1995 jährliche Sylvesterbilder mit Feuerwerk hingen an der Tür
1995 Baumschildfabrik mit großem Baumschildhaufen draußen
1995 frühes Daumenkino mit pausbackigem Heißluftballon Könnte die erste Animation sein.
1995 Langes Klebebild mit Urwald in bunten Farben, Swimmingpool mit Transparenzdarstellung, 2 Helden mit Westen.
1995 Mappe mit büroartigen Bildern, 1. Zeichnung von Epomara im Leopardenfell, Omchens Kinder (Monsterköpfe)
1995 Zeichenblock der 1. Klasse (graues Papier). Schlacht mit Riesen. Dinosaurierskelett. Verschiedene Schädel und Monster.
1995 Bilder in blauer Mappe bei Oma. Vorlesung mit Chemieprofessor, Student trinkt. Kircheninnenräume in Neonfarben. Illustriertes Drogenwirkungsdiagramm. Evolution des Maschinensacks + archäologische Skelettfunde. Schmierzettel mit Zeichnungen von Onkel (Motorrad von vorne, Schlüssel mit Anhänger, Logo) Auch besonders bitter. Die Mappe lagerte im Keller bei Oma. Ich habe noch gesagt, schmeiß die ja nicht weg. Ja, ja. Als ich eines Tages zu Besuch kam, freute ich mich darauf die Bilder anzugucken, und sie waren weg. Die Mappe war noch da und in ihr einige alte Hefte. Dann musste ich mir noch dumme Ausreden anhören ohne den geringsten Anflug von Reue. Dies war der Tag, an dem wir beschlossen, auf die Versprechen anderer nichts mehr zu geben und alle alten Bilder sofort mitzunehmen. Leider viel zu spät.
1995 Serie von Laborbildern mit Feuerwerk. Grube mit Technik, Kessel
1995 Dr. Alkohol als Zahnarzt. Gidde als Heilmittel (1. Erwähnung von Gidde)
1995 Burg mit Feuer und Sprungbrettern. Klebebild in Filzstift.
1995 kupferstichartiges Bild mit Geistern.
1995 erste Msack-Anatomiezeichnung (auf Pappe)
1995 Schuschinus in festlichem Umhang und Protzkrone.
1996 Sphinx, A3 farbig
1996 Palastentwurf in Form eines Apra
1996 2 Schuhkartons als Geisterhäuser (Filzstift)
1996 HyneHyr
1996 Spielkarten gemacht aus der Pappe aus Verpackungen von Schokozigaretten. Was ist ein Snano?
1996 schwarze Notizzettel. Nacht im Regen, Verkehr. Phili Leinwand
1996 Spielzeuge in Verpackungen, Doland-Würfel mit ausgebeultem Karton, Schuschinus Actionfigur, Ycer Figur mit Kartoffelkind (Rucksack mit einsetzbarem Gesicht)
1996 Schuschinus Actionfigur in groß. Mit Weste und Einbruchwerkzeug.
1996 Kriegsbild, Klebebild 2 Seiten
1996 Bei Uroma: Onkel Adolfs Garage, Segelschiff
1996 Geheimkeller unter der Gefängniszelle. Mit Sofa und Schrank.
1996 Gameboy Level mit Labbel. Klebebild, 2 Seiten)
1996 Bobomännchen. Klebebild hochkant mit Körperinnerem.
1996 der "Schpeidermänn"
1996 tretender Hercules (brauner Buntstift)
1996 ZK in einer Schlucht, Ufos, Flugzeuge
1996 die Arbeiterchen - Bergwerk im Querschnitt, feuerspuckende Steine aus einem Gameboyspiel, langes Klebebild, 1. Seite große Pappe, weitere Seiten A4 Papier.
1996 Lablo - Bild von Opa + Leute fressen Lablos
1996 Metzelporno - links eine Grube voller Enthaupteter, rechts wird jemand zerhackt.
1996 Unterseite des Tisches bei Großeltern. Dort waren schon ein paar Kritzeleien aus der Vorzeit (u. A. das Apra). Viele Kunstwerke wurden hinzugefügt. Wurde von Opa abgeschliffen, weil er den Tisch an Andere vergeben wollte.
1996 Abu Simbel Mischtechnik
1996 Untergang der Lasra, mehrere versionen, A4 und A3.
1996 Wandmalereien auf der Dominokiste. Wurden von Opa abgeschliffen
1996 verschönerte Blödzeitung
1996 Angriff des Feuermanns. Er zerstört Schiffe von der Kaimauer aus.
1996 Kanalmann. Miiiieeef!
1996 Muskelmann in Ruine. Klebebild zum Thema Anabolika.
1997 Alienlisten mit Mundwinkelspezial
1997 Frau im Kleid mit Mundwinkelspezial
1997 Pharao, Grundlage für Eseki
1997 Comic: Patzig und Klößchen kommen in mein Büro und nervern.
1997 2seitiges Klebebild, archäologische Funde in Kästen (ägyptisch), verkritzelte Mumie.
1997 Masked Rider Schurkenraumschiff
1997 extremer Winter Klebebild. Schneesturm, Leute pissen Eiswürfel, Supermarkt ist leergekauft.
1997 Msack-Bus mit Punks
1997 Comicseiten Juliak in der Hölle.
1997 Karikaturen von Lehrern und Verwandten. Actimelflaschen als Ohrringe.
1997 rausgerissene Buchseiten, Einführung in die Dola. Text + Pon
1997 Comicseiten 1. ZK: Hölle, Schuschinus zaubert
1998 Ansturm auf das Sexyheft. Klebebild. Msäcke stürzen sich auf die neue Ausgabe eines Erotikmagazins. Klopperei. Frms kleben Hetzplakate gegen das Heft. Msäcke zerstören das Plakat. +einige vorausgehende Bilder mit Jessica Knurp.
1998 Papiertransformers, 2 Stück
1998 gefaltete Papierraumstation mit Stegen und Leitern, Fenstern
1998 Comicseiten mit Seimi im Kokon. Prolog zum Quyrxulr-Comic. Reserve Schleim Vanille Geschmack.
1998 Die lila Leila mit dem Lolli, 3 seitiges Original
1998-99 gebastelte Piratenstadt
1999 Mr. Knoten
Titel/Inhalt Jahr Art der Beschädigung
Zeitkampf mit Köpfen 1998 Köpfe radiert
Bumbala Museum 1998-9 radierte Stellen
Powerbubis Comic 1999 1 Panel rausgeschnitten, leere Stellen schlecht ergänzt, Bilder nachbearbeitet

Zeit der großen Fehlschläge


Ab dieser Zeit fallen die Verluste geringer aus, weil die Werke zunächst weniger Beachtung erfuhren und daher unangetastet in ihrem Karton ruhten. Trotzdem war ein Ablagekorb immer noch der unkontrollierbaren Willkür von Verwandten ausgesetzt und wurde erst viel zu spät ihrem verderblichen Einfluss entzogen. Im Zuge der Papiersparsamkeit in der neuen Blütezeit wurden geringegnutzte Blätter ohne wichtigen Kontext herausgenommen und neu genutzt. Dadurch kommt es zu Unordnung und zusammenhanglosen Zeichnungen in zukünftigen Comics, die den Laien verwirren können. Auch wenn die zeitliche Unordnung bedauerlich ist, gelten diese Bilder nicht als beschädigt.
Rekonstruktion Jahr Beschreibung Kommentar
2000 MS Paint Bild mit vielen kämpfenden Maschinensäcken
2000 Kurzgeschichte über eine außerirdische Schlacht, 1. Erwähnung des Namens "Hurdelhabadan"
2000 Kurzgeschichte: der Traum vom Ufo
2000 Kurzgeschichte über die Invasion der Erde durch die Maschinensäcke. Begann mit den Worten "Die Erde ist ein Scheißplanet".
2001 Comicseite: Msack landet auf Planet voller Idioten. Hässliche Manschen betatschen ihn.
2001 der mit dem steinernen Arm
2002? Lehts Clique Comic (1 Seite)

neue Blütezeit


Hier sind die Verluste sehr gering, weil die Epoche schon in ihrer Zeit sehr anerkannt war und eine neue Hochachtung vor dem bisherigen Werk das kontrollierte Rettungs- und Archivierungsprogramm hervorrief.
Rekonstruktion Jahr Beschreibung Kommentar
2003 Oktavheft mit Rosi und Gertrud. Comic Dies kam abhanden, weil Cire es aufbewahrte. Der Kunstbanause hat ausgemistet und kam natürlich nicht auf die Idee, mich zu fragen, ob ich das noch haben will.
200? Computerspielkonzept. orangene Gegner. Boss im Rollstuhl.
200? MS Paint Borgwürfel

Zeit des Wahns


Die überproportionale Pornoproduktion nahm viel Papier in Anspruch. Etliche Zeichnungen waren in akuter Notgeilheit angefertigt worden und von minderer Qualität. Sie wurden ausgesondert.
Rekonstruktion Jahr Beschreibung Kommentar
2008-2010 einige Ycerskizzen

Xit Ära


Rekonstruktion Jahr Beschreibung Kommentar
2010-2011 einige Ycerskizzen
2010 Comicseiten mit Xit Man hätte auch radieren können